Bundesamt für Kartographie und Geodäsie

Landschaftsmodelle

Aufbau und Pflege des DLM250 und DLM1000

Die Digitalen Landschaftsmodelle (DLM) für das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland beschreiben die topographischen Objekte der Landschaft und das Relief der Erdoberfläche im Vektorformat. Die Objekte werden einer bestimmten Objektart zugeordnet und durch ihre räumliche Lage, ihren geometrischen Typ, beschreibende Attribute und Beziehungen zu anderen Objekten definiert.

Jedes Objekt besitzt deutschlandweit eine eindeutige Identifikationsnummer (Identifikator). Welche Objektarten ein DLM beinhaltet und wie die Objekte zu bilden sind, ist im Objektartenkatalog des Amtlichen Topographisch-Kartographischen Informationssystems (ATKIS®) im AAA-Datenmodell festgelegt.

Ersterfassung und Weiterentwicklung des DLM250 und des DLM1000

Entstanden ist das DLM250 1996 aus den Rasterdaten der Joint Operations Graphic SERIE 1501 im Rahmen des Projektes VMapLv1 durch automatische Vektorisierung. Die Daten für das DLM1000 erhob man schon 1994 durch automatische Vektorisierung der Rasterdaten der ÜK500 im Rahmen des Projektes ATKIS und des Hydrologischen Atlasses.

Die Produktionsdatenbanken beider Digitalen Landschaftsmodelle liegen blattschnittfrei in einer ArcSDE-Datenbank auf Oracle und werden mit ArcMap bearbeitet und aktualisiert. Die Erfassung und Pflege der Daten des angrenzenden Auslandes wird ebenfalls in dieser Datenbank erfasst.

Im Rahmen der AAA-Modellierung wurden 2012 die beiden Digitalen Landschaftsmodelle nicht nur in ihrer Datenstruktur, sondern auch in den Spezifikationsdatenbanken und in den Arbeitsbeschreibungen harmonisiert.

Zu den derzeitigen Aufgaben des BKG zählen:

  • ƒƒAktualisierung und Qualitätskontrolle der Digitalen Landschaftsmodelle DLM250 im Maßstab 1:250 000 und DLM1000 im Maßstab 1:1 000 000 auf der Grundlage der Anforderungen aller Zielprodukte
  • ƒƒAufbau, Aktualisierung und Qualitätskontrolle der Auslandsanteile für die Ableitung digitaler Karten
  • ƒƒAbleitung der ATKIS-DLM250-Daten und der ATKIS-DLM1000-Daten
  • ƒƒNationale Datenerfassung und Qualitätskontrolle für die EuroRegionalMap (ERM)

Datenbereich und Beispiele