Bundesamt für Kartographie und Geodäsie

Integriertes Geodätisches Referenznetz Deutschlands (GREF)

Das Integrierte Geodätische Referenznetz Deutschlands dient der hochgenauen Koordinatenbestimmung für die Einbindung in internationale Netze, der Generierung von Echtzeitprodukten für die Koordinatenbestimmung sowie der Verknüpfung mit den Referenzsystemen für Höhe und Schwere. Es stellt damit die zentrale Komponente des integrierten Raumbezuges in Deutschland.

Einige GREF-Stationen sind zugleich Bestandteil übergeordneter Netze, des EUREF Permanent Networks (EPN) und des Netzes des Internationalen GNSS-Service (IGS). Die Netzauswertung des GREF erfolgt mit den Daten der GREF-Stationen, der EPN- und IGS-Stationen sowie mit Daten einiger SAPOS-Stationen der deutschen Landesvermessung. Das GREF-Netz wird dadurch zum einen an die IGS-Stationen angeschlossen, zum anderen wird eine Verbindung zum übergeordneten Netz EPN geschaffen. Das Ergebnis dieser Prozessierung sind präzise Koordinaten, deren Zeitreihen die genaue Bestimmung von Stationsbewegungen erlauben.