Bundesamt für Kartographie und Geodäsie

Schulungsprogramm des BKG

Das BKG ist der zentrale Dienstleister des Bundes für Geoinformation. Wir bieten Ihnen nicht nur qualitativ hochwertige Geodaten und Produkte an, sondern zeigen Ihnen auch, wie Sie professionell damit umgehen.

Lernen Sie von unseren Expertinnen und Experten, was beispielsweise unter Geoinformation, Fernerkundung und Geodateninfrastrukturen zu verstehen ist. Erfahren Sie, wie Sie diese Themen gewinnbringend für Ihren individuellen Arbeitsalltag nutzen können und Sie das zugehörige „Handwerkszeug“, wie z. B. die Fachsoftware, dabei unterstützt.

Mit unserem Schulungsangebot richten wir uns an Bedienstete der Bundesverwaltung ohne bzw. mit wenigen Vorkenntnissen. Aber auch wenn Sie bereits erfahren sind im Umgang mit Geodaten und spezielle Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an!

Lernen Sie die jeweiligen Modul-Schwerpunkte durch praktische Übungen kennen oder vertiefen Sie Ihre bereits vorhandenen Kenntnisse anhand konkreter Beispiele aus dem Produktangebot des BKG. Wir erklären Ihnen, wie Sie sich selbstständig mit Geoinformationen – amtlichen Daten des BKG oder freien Daten, z. B. von OpenStreetMap – versorgen und diese mit Fachsoftware, wie QGIS, verarbeiten.

In voneinander unabhängigen Modulen können Sie sich Ihre Schulung zu folgenden Themen zusammenstellen:

  • Was macht eigentlich das BKG? (Modul M-BKG-1)

Kommen Sie mit auf eine spannende Reise durch die vielfältigen Aufgaben des Bundesamtes für Kartographie und Geodäsie und lernen Sie uns und unsere Aufgaben kennen. Pandemie, Klimakrise, Menschen auf der Flucht – als Gesellschaft haben wir große und zahlreiche Herausforderungen zu bewältigen. Wer diese Phänomene beeinflussen will, muss sie messen und sie räumlich zuordnen können. Die Frage nach dem „Wo?“ ist also von entscheidender Bedeutung. Bei der Antwort auf diese Frage spielt das BKG eine zentrale Rolle. Wir zeigen Ihnen, wie andere Kunden unsere Produkte und Dienstleistungen einsetzen. Die Ideen für Ihre eigene Organisation kommen dann ganz von alleine.

  • Der Blick von ganz oben – eine Einführung in die Fernerkundung (Modul M-FE-1)

Fernerkundung – Was ist das und wofür ist es gut? In diesem Modul bekommen Sie ein grundlegendes Verständnis dafür, wie Sie sich mit Hilfe von Satelliten- und Luftaufnahmen ein Bild von der Erde machen können. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der optischen Fernerkundung. Außerdem erfahren Sie, wie sich die Techniken im Laufe der Zeit entwickelt haben, wie Satelliten Signale senden und empfangen und wie Satellitenbilder aufgenommen werden. An einem beispielhaften Workflow lernen Sie, wie Sie Fernerkundungsdaten in Ihrem Arbeitsgebiet einsetzen können.

  • Gut vernetzt – die Geodateninfrastruktur (Modul M-GDI-1)

Was ist eine Geodateninfrastruktur (GDI) und wie kann man die Dienste, die innerhalb der GDI bereitgestellt werden, nutzen? Hierzu stellt das Modul M-GDI-1 verschiedene Möglichkeiten vor (z. B. das Geoportal Deutschland). Zudem erläutern wir, welche technischen Anforderungen erfüllt sein müssen, um eine GDI über sogenannte Darstellungs- und Downloaddienste anbieten zu können.

  • Wo? Was? Wie? Geoinformationen verstehen und nutzen (Modul M-GI-1)

Was sind Geoinformationen und wo spielen sie in der Gesellschaft eine Rolle, speziell in der öffentlichen Verwaltung? Im Theorieteil stellen wir Geodaten, Lizenzen und Zuständigkeiten vor. Außerdem bekommen Sie einen Überblick, welche Software verwendet wird, um Geoinformationen zu erfassen. In praktischen Übungen lernen Sie, wie Geoinformationen veranschaulicht werden und erstellen Ihr eigenes Geoprodukt, wie beispielsweise eine Karte oder einen Atlas.

  • Unser Angebot für Sie – die Produkte und Dienstleistungen des BKG (Modul M-GI-2)

Welche Informationen können Sie beim BKG abrufen? Wir erklären Ihnen die gesetzlichen Grundlagen und was sie für unsere Arbeit bedeuten. Sie lernen, wie Bundes- und Landesbehörden zusammenarbeiten und wie sich daraus die Aufgaben und die Organisation des BKG ableiten. Außerdem bekommen Sie Einblick in die digitale Abgabepolitik sowie die Rolle des Amtes als Geodatenvermittler. Sie lernen unsere Produkte und Dienstleistungen kennen und erfahren, wie Sie auf die Daten zugreifen können.

  • OpenStreetMap – wie Sie die freie Weltkarte nutzen und selbst dazu beitragen können (Modul M-GI-3)

Der schnelle Einstieg in das Thema OpenStreetMap (OSM). Sie erfahren, wie sich das OpenStreetMap-Projekt entwickelt hat und wie Sie es für Ihre Zwecke nutzen können. Dabei gehen wir auf die lizenzrechtlichen Besonderheiten ein. Wir beantworten die Frage „Wie kann ich zu OSM beitragen?“ und erläutern Ihnen die Werkzeuge, mit denen die Daten erfasst werden.

  • Karten zeichnen und Geodaten verarbeiten leicht gemacht – die freie Software QGIS (Modul M-SW-1)

QGIS ist eine freie Geoinformationssystem-Software. Wir erleichtern Ihnen den Einstieg in das Programm und stellen Anwendungsbeispiele vor. Kann eine freie Software genauso viel wie kommerzielle Programme? Der Vergleich mit gängiger GIS-Software zeigt es. Im Vordergrund steht das Arbeiten mit QGIS. In vielen praktischen Übungen lernen Sie die Nutzeroberfläche kennen sowie Grund- und Analysefunktionen des Programmes zu bedienen. Außerdem geben wir Tipps, in welche Anwenderforen Sie hineinschauen sollten und wo Sie sonst noch Hilfe finden.

Sie haben die Möglichkeit sich aus den Modulen Ihre Schulung selbst zusammenzustellen. Wenn Sie Fragen haben, kommen Sie auf uns zu. Wir beraten Sie gerne.

-----

Kontakt:
Bundesamt für Kartographie und Geodäsie
Richard-Strauss-Allee 11
60598 Frankfurt am Main
Josefine Kramer
Tel. +49 341 5634-457
schulungen@bkg.bund.de