Bundesamt für Kartographie und Geodäsie

MultiSpek3D

ProjektpartnerProjektleitungLaufzeit
BKG, Frankfurt UAS, GFZ, LAiV MV, TopScan GmbHBKG2017 - 2019

Multispektrale Punktwolken vereinen die Informationen aus geometrischer (laserscannergestützter) und spektraler (kameragestützter) Erfassung in einem Datenprodukt. Die simultane Erfassung dieser Daten ist mit multispektralen Airborne Laserscannern möglich, welche erst seit 2014 auf dem Markt erhältlich sind. Diese neue Technologie bietet erweiterte Möglichkeiten der Datenauswertung im Bereich der Fernerkundung und hat das Potential, die bisher eingesetzten Systeme zu verdrängen.

Das BKG nimmt sich rechtzeitig dieses neuen Themas an und baut seine fachlichen Kompetenzen in diesem Bereich aus. Dazu werden zwei Befliegungen mit dem „Optech Titan“ der Firma Teledyne Optech als Exemplar der neuen Technologie im Zeitraum 2017 - 2019 durchführt. Die dabei erzeugten Datensätze werden anschließend zum einen hinsichtlich ihres Verbesserungspotentials für die Erstellung der BKG-Produkte DGM und LBM-DE untersucht und ein Leitfaden erarbeitet, wie diese neue Technologie in Zukunft fachgerecht einzusetzen ist. Zum anderen wird untersucht, inwiefern multispektrale ALS-Daten für neue Produkte verwendet werden können, etwa im Bereich der Flachwasseranalyse.

Bild zeigt eine mit einem multispektralen Laserscanner erzeugte Falschfarbenaufnahme MultiSpek3D mit dem multispektralen Laserscanner "Optech Titan" erzeugte Falschfarbenaufnahme - Quelle: http://www.teledyneoptech.com