Bundesamt für Kartographie und Geodäsie

FAMOS - Finalising Surveys for the Baltic Motorways of the Sea

ProjektpartnerProjektleitungLaufzeit
BKG, GFZ, BSH, SMA, Lantmäteriet (Schweden),
EMA, MAL, DTU Space (Dänemark), GST, FTA,
LMSA, FGI, TUT, SMHI, SSPA Sweden AB
SMA2015 - 2018

Der Ausbau der Ostsee als Meeresautobahn ist Teil des "Trans-European Transport Network" (TEN-T), einer verkehrspolitischen Strategie der Europäischen Kommission. Das Projekt "Finalising Surveys for the Baltic Motorways of the Sea" (FAMOS), kofinanziert im Rahmen des Förderinstruments "Connecting Europe Facility - Transport" (CEF-T), trägt zur Umsetzung dieser Strategie bei: Tiefen werden flächendeckend neu vermessen und Seekarten grundlegend modernisiert. Ziel ist die Steigerung der Sicherheit und der Effizienz des Schiffsverkehrs auf der Ostsee, um so den Belangen von Wirtschaft und Umweltschutz gleichermaßen Rechnung zu tragen.

Das BKG ist im Teilprojekt Activity 2 "Improving vessel navigation for the future" (vormals "Harmonising vertical datum") beteiligt. Schwerpunkt der Arbeiten am BKG ist die Berechnung eines präzisen Geoidmodells, welches dann erstmals als einheitlich definierte Höhenbezugsfläche für die Seekarten der Ostsee eingeführt wird. Hierzu werden, gemeinsam mit den deutschen Partnern BSH und GFZ, umfangreiche Neuvermessungen der dafür notwendigen Schweredaten auf See durchgeführt.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.famosproject.eu